Sonntag, 11. Mai 2014

Anders als Mama und Oma...

wir haben ein Haus und einen Garten drum herum, nicht ganz einfach zum bearbeiten, weil an zwei Seiten ein kleiner Hang zum Nebengrundstück ist.

Aber jetzt nach fünf Jahren, sind wir fast fertig und haben mit viel Mühe und fast ohne Hilfe einen tollen Familiengarten drauß gemacht.

Als wir hier bauten, auf einem ehemaligen Feld, gab es keine Bäume, Sträucher oder sonstiger Vegetation, außer halt Wiese...

Und natürlich gab es auch keine Vögel, Schmetterlinge oder andere nützliche Tierchen...

Wir pflanzten und arbeiteten, müßten feststellen, dass viele Dinge nicht bei und wachsen, anere dafür um so besser ( vom Unkraut mal abgesehen)

Wir waren dankbar über jedes Plänzchen, das überlebte und sich vermehrte.

Aus dieser Zeit haben wir auch gelernt, lass der Natur seinen Lauf und du wirst immer wieder Überraschungen erleben ( ja, auch negative, aber das sind eher wenige)

Meine Mama und meine Oma kommen nun aus einer Generation wo alles sauber und rein sein muß, denn was sagen denn sonst die Nachbarn...

Das betrifft eben auch den Garten, denn wenn es nach ihnen gänge, würde ich ständig draußen hocken und sogenanntes Unkraut zupfen.

Natürlich tue ich das auch, sonst überwuchert es uns hier alles, aber bestimmte Wildkräuter, 
Wildblumen oder durch Samen ausgesäte Pflanzen lasse ich einfach stehen

Bei uns gibt es zum Beispiel wieder Scharfgabe, Spitz-und Breitwegerich, Vogelmiere, Löwenzahn ( ja, der nervt zum großen Teil) und viele andere...

Da wächst plötzlich eine Prunkwinde wo ich nie eine gesät habe und die Vergissmeinnicht aus dem vorderen Teil des Gartens haben sich in den hinteren Teil verzogen.

Und das schönste daran ist, wir haben wieder Amseln, Finken, Schwalben, Schmetterlinge. Erdhummeln und ganz viele andere Insekten und Tiere hier

Und bevor jetzt die Bilderflut kommt von dem Zusammenspiel zwischen kultivierten und wilden Pflanzen noch ein Satz:

Liebe Mam, liebe Oma, ja ich weiß, ihr rümpft die Nase, aber laßt doch auch mal alle viere gradesein und genießt die Natur so wie sie ist 
  <3 :-) <3


Unser Märchenbrunnen, der Froschkönig dazu ist noch in Arbeit...


Klettereisen mit wilder Wicke 


Noch eine Wickenart


Essigbaum und Gewitterblümchen


Anderer Essigbaum und Butterblume


Buchs und wilde Wicke


Erbsen und blaues Blümchen


Bunter Busch und wilder Mohn


Azalee, Farn und wilder Mohn, 






Und immer wieder. Mohn, es sieht einfach toll aus, wenn er blüht...

Ich wünsch allen Mamas eine schönen Muttertag, läßt euch verwöhnen und genießt die. Zeit

<3





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen